Die herkömmliche Röntgenaufnahme wird in der Regel zur ersten Beurteilung von Knochen, sowie der Lunge und des Herzens eingesetzt. Oft gibt ein Röntgenbild den ersten entscheidenden Hinweis auf eine Erkrankung. Weitere speziellere Röntgen-Verfahren können dann folgen, um den Krankheitsverdacht zu bestätigen oder eine genauere Diagnose zu erhalten, etwa eine Magnetresonanztomographie (MRT) oder eine Computertomographie (CT).